GRIESKIRCHNER Biernews für Fans 01/19


Bier des Monats: das MÄRZEN

Anlässlich des aktuellen Monats wollen wir mal seinen genussvollen Namensvetter, das Märzen-Bier, unter die Lupe nehmen. Ist es doch die meistgetrunkene Biersorte Österreichs!

 

Vor vielen Jahrzehnten, als das Bier noch in den Felskellern unter dem Sonnenhang mit natürlichen Eisblöcken gekühlt wurde, war es in den Sommermonaten gesetzlich verboten Bier zu brauen. Wollte man doch die Kunden vor durch die Hitze verdorbenen Biergenuss bewahren. Damit man jedoch etwas Vorrat für den sommerlichen Durst hatte, wurde im März ein letztes Bier eingebraut. Dieses gestalteten die Brauer etwas alkoholreicher, damit es länger haltbar war. Und so kam dieses edle Getränk auch zu seinem Namen: MÄRZEN.

 

Ursprünglich war das Märzen dadurch ein kräftiges, bernsteinfarbenes Bier mit rund 6 % vol. Alkohol. Mit Einführung der elektrischen Kühlung und (Gott sei Dank!) dem Fall des Brauverbots im Sommer, war es nun nicht mehr unbedingt notwendig, das Märzen so stark zu brauen. Da wir Österreicher sehr durstige Genussmenschen sind, hat sich so in den nächsten Jahrzehnten das österreichische Märzen als eigener Bierstil entwickelt. Es ist nun um einiges leichter (~ 5 % vol. Alkohol) und zeigt sich infolge des geringeren Malzanteiles in einem strahlendem Strohgelb.

 

Auch in der GRIESKIRCHNER Brauerei wird seit jeher Märzen-Bier gebraut. Im Gegensatz zu den kräftigen, bayrischen Pendants sind bei unserem Märzen Hopfen und Malz angenehm ausbalanciert. Wodurch unser Märzen deutlich süffiger ist und viel leichter zu trinken à ein genussvoller Durstlöscher eben! Das hat unserem regionalen Bierklassiker auch bereits einige Auszeichnungen, wie die DLG-Medaille in Gold und das Qualitätssiegel der österreichischen BierIG eingebracht.

 

ACHTUNG Gewinnspiel!!!
Bei Deinem GRIESKIRCHNER Wirt kannst Du auf den Märzen-Bierdeckeln noch bis nächste Woche zeigen welch‘ bieriger Poet in Dir steckt und einen Jahresvorrat Bier GEWINNEN!
Nähere Infos unter www.grieskirchner.at/gewinnspiel.

 

 

Der GRIESKIRCHNER Osterbock – nur noch bis Ende April!

 

Der GRIESKIRCHNER Osterbock zeigt sich wieder von seiner gewohnt vollwürzigen Seite. Das intensive Malzaroma prägt seinen kräftigen Körper und am Ende erfrischt er mit einer frühlingshaften, zarten Hopfennote.

 

Manche mögen meinen, die Bockbier Brautradition geht auf die Zeit der Klosterbrauereien zurück. Als die Mönche noch extra starkes, Speisen ersetzendes Bier für die Fastenzeit brauten. Nicht so in der GRIESKIRCHNER Brauerei. Wir feiern mit diesem würzigen Starkbier den Osterbock – einen übergroßen Hasen mit Bockhörnern. Er soll sich irgendwo in den Wäldern um Grieskirchen seinen Bau eingerichtet haben. Ein sehr geselliger Jäger will ihn sogar einmal gesehen haben, weswegen es auch eine sehr genaue Beschreibung dieses Stadthasen gibt. Manch‘ böse Zunge behauptet zwar, dass bei jener Sichtung etwas zu viel Grieskirchner Bockbier im Spiel war. Wir sind jedoch von der Existenz dieses starken Wesens überzeugt und haben deshalb jedes Jahr zum Osterfest Bock auf unser ausgezeichnet vollmundiges und fein gehopftes Starkbier.

 

Ihr glaubt uns nicht? Dann seht selbst: https://youtu.be/orL5AZO5jsY

 

Der GRIESKIRCHNER Osterbock ist für euch wie gewohnt im 6er-Träger 0,5 l Mehrweg und im 6er-Träger 0,33 l Einweg im Supermarkt oder bei unserem Rampenverkauf erhältlich.
Außerdem gibt es den Osterbock bei vielen GRIESKIRCHNER Wirten frisch vom Fass.