GRIESKIRCHNER Biernews 01/19


GRIESKIRCHNER Osterbock – noch bis Ende April!

Der GRIESKIRCHNER Osterbock zeigt sich wieder von seiner gewohnt vollwürzigen Seite. Das intensive Malzaroma prägt seinen kräftigen Körper und am Ende erfrischt er mit einer frühlingshaften, zarten Hopfennote.

 

Der Osterbock steht auch im 25 l-Fass, sowie in der 20 x 0,5 l Kiste und dem 0,33 l-Einweg-Karton zur Verfügung. Im Supermarkt ist der Osterbock wieder im 6er-Träger 0,5 l & 0,33 l erhältlich. Verfügbarkeit: so lange der Vorrat reicht.
Als Unterstützung für den Verkauf am Tisch bieten wir euch wieder Tischaufsteller und A3-Plakate im bockigen Design an.

Stammwürze 16,2°, Alkohol 7,1 vol%

 

GRIESKIRCHNER Maibier ab Mitte April

Wie der Name schon verrät, ist das GRIESKIRCHNER Maibier eine Spezialität des Frühlings. Es hat einen runden, weichen Charakter und präsentiert sich gleichzeitig frühlingshaft spritzig.

 

Im früheren Leben war das GRIESKIRCHNER Maibier ein klassisches Spezialbier. Die Frühlingsgefühle beflügeln es jedoch zur Paarung mit bestem dunklen Malz und spezieller Bierhefe. Das köstliche Ergebnis ist das intensive Röstaroma und die ansprechende Bernsteinfarbe des Maibiers. Wir unterstützen diese erfrischende Liebe aus vollstem Herzen, weshalb wir euch ihre Früchte nicht vorenthalten wollen.
Erhältlich im 25 l-Fass. Dazu gibt es Tischaufsteller und A3-Plakate für die Präsentation im Gastzimmer.

Stammwürze 12,5°, Alkohol 5,4 vol%

 

Bier des Monats: das MÄRZEN

Anlässlich des aktuellen Monats wollen wir mal seinen genussvollen Namensvetter, das Märzen-Bier, unter die Lupe nehmen. Ist es doch die meistgetrunkene Biersorte Österreichs!

 

Vor vielen Jahrzehnten, als das Bier noch in den Felskellern unter dem Sonnenhang mit natürlichen Eisblöcken gekühlt wurde, war es in den Sommermonaten gesetzlich verboten Bier zu brauen. Wollte man doch die Kunden vor durch die Hitze verdorbenen Biergenuss bewahren. Damit man jedoch etwas Vorrat für den sommerlichen Durst hatte, wurde im März ein letztes Bier eingebraut. Dieses gestalteten die Brauer etwas alkoholreicher, damit es länger haltbar war. Und so kam dieses edle Getränk auch zu seinem Namen: MÄRZEN.

 

Ursprünglich war das Märzen dadurch ein kräftiges, bernsteinfarbenes Bier mit rund 6 % vol. Alkohol. Mit Einführung der elektrischen Kühlung und (Gott sei Dank!) dem Fall des Brauverbots im Sommer, war es nun nicht mehr unbedingt notwendig, das Märzen so stark zu brauen. Da wir Österreicher sehr durstige Genussmenschen sind, hat sich so in den nächsten Jahrzehnten das österreichische Märzen als eigener Bierstil entwickelt. Es ist nun um einiges leichter (~ 5 % vol. Alkohol) und zeigt sich infolge des geringeren Malzanteiles in einem strahlendem Strohgelb.

 

Auch in der GRIESKIRCHNER Brauerei wird seit jeher Märzen-Bier gebraut. Im Gegensatz zu den kräftigen, bayrischen Pendants sind bei unserem Märzen Hopfen und Malz angenehm ausbalanciert. Wodurch unser Märzen deutlich süffiger ist und viel leichter zu trinken à ein genussvoller Durstlöscher eben! Das hat unserem regionalen Bierklassiker auch bereits einige Auszeichnungen, wie die DLG-Medaille in Gold und das Qualitätssiegel der österreichischen BierIG eingebracht.

Stammwürze 11,8°, Alkohol 5,0 vol%