Geschichten aus dem Sudkessel


Qualitätssicherung: Ein Thema, das in unserer Brauerei groß geschrieben wird

 


 

In unserer Firma übernimmt Anna Neumayer seit Anfang dieses Jahres diesen wichtigen Bereich. Sie stellt sicher, dass ihr euer GRIESKIRCHNER Bier zu jeder Zeit in bester Qualität genießen könnt. Anna gibt euch in dieser Ausgabe der Flaschenpost einen Einblick in ihren spannenden Arbeitsalltag.

 

Die Qualitätssicherung ist eine der wichtigsten Aufgaben in einer Brauerei, da eine gleichbleibend hohe Qualität sichergestellt werden muss. Man kann sich vorstellen, dass dies bei den enthaltenen Naturausgangsstoffen kein leichtes Unterfangen ist. Von der Anlieferung der Rohstoffe bis zur Abfüllung des Bieres fallen sehr viele Kontrollen, Untersuchungen und Analysen an.

 

Eine meiner Aufgaben ist es, bei den unterschiedlichen Stationen im Verlauf des Brau- und Produktionsprozesses Proben zu ziehen und diese im Labor zu untersuchen. Jedes Bier wird mehrmals auf verschiedene Parameter untersucht. Dazu gehören zum Beispiel die Schaumstabilität, der Stammwürzegehalt, der Alkoholgehalt, die Farbe, die Trübung und der pH-Wert. Außerdem wird das Bier im Laufe seiner Entstehung immer wieder von verschiedenen Personen verkostet, da man Fehler des Bieres auch gut über den Geschmack oder den Geruch feststellen kann.

 

Die Sicherstellung der Einhaltung der Hygienestandards ist ein wichtiger Teil meines Arbeitsalltages. Dazu werden die von mir gezogenen Proben alle auch noch mikrobiologisch untersucht. Damit können wir eine Kontamination mit für das Bier schädlichen Bakterien in jedem Produktionsschritt ausschließen. Auch Gärtanks, Lagertanks, Leitungen, Flaschen, Abfüllanlagen und Spülwässer werden genau unter die Lupe genommen. Sauberes und genaues Arbeiten ist das A und O bei uns in der Brauerei und das wird von mir überwacht und kontrolliert.

 

Durch eine saubere Dokumentation aller Produktionsschritte der Erzeugung des Bieres und den dazugehörigen Reinigungen können wir auch nach langer Zeit noch genau nachvollziehen, welche Rohstoffe in welcher Charge Bier enthalten sind, welche Werte unsere Überwachungsgeräte in der Produktion gemessen haben, in welchen Tanks das Bier gereift und gelagert wurde, wann diese Tanks gereinigt wurden und ob die Reinigungen alle ordnungsgemäß durchgeführt wurden.

 

Die Qualitätssicherung endet nicht, wenn das Bier in der Flasche oder im Fass abgefüllt ist. Sie endet eigentlich nie. Schon morgen werden die nächsten Proben gezogen und die nächsten Protokolle studiert, um sicherzustellen, dass ihr immer unser bestes GRIESKIRCHNER Bier trinken könnt.