Presse

06/03/18

GRIESKIRCHNER Osterbock-Bieranstich 2018

  In Grieskirchen bockt es wieder!   Wenn ein Bock die Gäste begrüßt, der Brauereichef unter die Räder kommt und der Landeshauptmann auch in Grieskirchen ein Leiberl hat, dann war wohl wieder Zeit für den GRIESKIRCHNER Osterbock-Bieranstich. Rund dreihundert illustre Gäste verkosteten am gestrigen Abend den fastentauglichen GRIESKIRCHNER Osterbock (Herr Dechant hat’s bestätigt!) und feierten […]

  000In Grieskirchen bockt es wieder!

 

Wenn ein Bock die Gäste begrüßt, der Brauereichef unter die Räder kommt und der Landeshauptmann auch in Grieskirchen ein Leiberl hat, dann war wohl wieder Zeit für den GRIESKIRCHNER Osterbock-Bieranstich. Rund dreihundert illustre Gäste verkosteten am gestrigen Abend den fastentauglichen GRIESKIRCHNER Osterbock (Herr Dechant hat’s bestätigt!) und feierten den 44. Osterbock-Bieranstich in der Grieskirchner Manglburg.

 

008Traditionell lädt die GRIESKIRCHNER Brauerei Anfang März zum alljährlichen Osterbock-Bieranstich. Auch dieses Jahr folgten rund dreihundert Gäste der Einladung in die Grieskirchner Manglburg, um den köstlichen GRIESKIRCHNER Osterbock zu verkosten. Die Fastenzeit stellte für die zahlreichen Bierfreunde glücklicherweise keine Problem dar, denn Dechant Gmeiner hat’s bestätigt: „Flüssiges bricht das Fasten nicht“!

Und so langte jeder mit Freuden nach einem Glas Osterbock nachdem die diesjährige Bierbotschafterin, Bürgermeisterin Maria Pachner, das erste Fass GRIESKIRCHNER Osterbock feierlich angestochen hatte. „Biergenuss ist aus unserem Leben einfach nicht wegzudenken. Oft bringt ein Schachterl Bier sogar mehr Freude als ein Blumenstrauß“, ist sich Pachner sicher.

Tom Oehler jumpt über unsere EhrengästeAuch Landeshauptmann Thomas Stelzer ließ sich dieses bockige Spektakel nicht entgehen und erhielt dafür von Brauereichef Marcus Mautner Markhof sein erstes GRIESKIRCHNER Leiberl. Denn auch unser Landeshauptmann ist bekennender Biergenießer und verkostete mit Begeisterung die GRIESKIRCHNER Bierspezialitäten.

 

Manch‘ einen machte der GRIESKIRCHNER Osterbock sogar besonders wagemutig. So fand Street-Trial-Biker und Weltrekordhalter Tom Oehler bei seiner Live Show sofort Freiwillige (u.a. Brauereichef Mautner Markhof und Bierbotschafterin Bgm. Pachner), die sich als lebendes Sprunghindernis zur Verfügung stellten.

 

Alle Bierfans, die den GRIESKIRCHNER Osterbock noch nicht gekostet haben, können aufatmen. Denn sosehr es die Bieranstich-Gäste auch versucht hätten, sie konnten die Osterbockvorräte nicht austrinken und er wird noch bis Ostern im Handel und der Gastronomie erhältlich sein.

 

Download pdf

10/01/18

Grieskirchner Exotik: das neue 4710 GPA

Exotisches aus der Brauerei GRIESKIRCHEN: das „4710 GPA“   Das neueste Kreativbier aus der Serie „Limited Edition – 4710“ der Brauerei Grieskirchen orientiert sich diesmal an einer sehr beliebten Geschmacksrichtung der Craft Beer-Szene, dem „IPA“ – erfunden für Indien, aber vollendet im Hausruckviertel! „GRIESKIRCHNER Pale Ale“   Das „India Pale Ale“ (I.P.A.) war ursprünglich als […]

4710GPAExotisches aus der Brauerei GRIESKIRCHEN: das „4710 GPA“

 

Das neueste Kreativbier aus der Serie „Limited Edition – 4710“ der Brauerei Grieskirchen orientiert sich diesmal an einer sehr beliebten Geschmacksrichtung der Craft Beer-Szene, dem „IPA“ – erfunden für Indien, aber vollendet im Hausruckviertel! „GRIESKIRCHNER Pale Ale“

 

Das „India Pale Ale“ (I.P.A.) war ursprünglich als helles Bier mit einem höheren Alkoholgehalt und deutlich mehr Hopfen angelegt – ganz einfach, damit es die lange Reise von England um Afrika herum zu den britischen Kronkolonien in Indien unbeschadet übersteht. In Indien sollte es dann mit Wasser auf ein „Normalmaß“ verdünnt werden. Das hat sich natürlich nie durchgesetzt! Man fand man schnell Gefallen an dem kräftigen, bitteren Bier. Mittlerweile hat sich dieser Biertyp bis ins Hausruckviertel ausgebreitet.

 

Braumeister Stockinger hat nun eine eigene Version nach „Grieskirchner Prägung“ geschaffen – das GRIESKIRCHNER Pale Ale – oder eben „G.P.A.“. Zu den Klassikern Malz und Quellwasser aus dem eigenem Brunnen, wurden verschiedene Spezial-Hopfen und Orangenschalen in den Sudkessel gegeben. Als Resultat beeindrucken die tropischen Anklänge von Zitrusfrüchten und überzeugt die geniale Balance von Süße und Bitterkeit.

 

Eckdaten zum 4710 GPA:

  • 14° Stammwürze
  • 5,4 vol% Alkohol
  • Zart kupferrote Farbe
  • Antrunk nach Orangen & Grapefruit,
    gehaltvoller Körper,
    intensives Hopfenaroma im Abgang.

 

Download pdf

25/10/17

111 Tage Stadtbier – Wels und sein WELSER Original

Seit 111 Tagen ist Wels wieder Braustadt und freut sich über das eigene Bier! Anfang Juli haben die drei Bierbotschafter – Stadtvater Dr. Andreas Rabl, Brauereibesitzer DI Markus Fehringer und Bräu Dr. Marcus Mautner Markhof das neue Stadtbier WELSER Original aus der Taufe gehoben. Gut drei Monate sind seither vergangen und wir ziehen eine erste […]

WelserOriginal-mLedererturmSeit 111 Tagen ist Wels wieder Braustadt und freut sich über das eigene Bier! Anfang Juli haben die drei Bierbotschafter – Stadtvater Dr. Andreas Rabl, Brauereibesitzer DI Markus Fehringer und Bräu Dr. Marcus Mautner Markhof das neue Stadtbier WELSER Original aus der Taufe gehoben. Gut drei Monate sind seither vergangen und wir ziehen eine erste Bilanz.

 

Jede Woche dampfen jetzt wieder die Braukessel in der Gortana Passage und herrlichster Malzduft strömt durch die Gänge, wenn köstlicher Gerstensaft in der Brauerei GERSTL gebraut wird. „Als Bräu geht einem einfach das Herz auf, wenn man eine so tolle Brauanlage wiederbeleben kann. Meine Mitarbeiter und ich haben ehrlich Freude daran hier in Wels für die Stadt brauen zu können,“ so Marcus Mautner Markhof.

 

Nach dem schwungvollen Start mit Bieranstich und festlicher Taufe Anfang Juli, findet das WELSER Original immer mehr seinen Platz in der lokalen Bierwelt. Das neue Stadtbier ist mittlerweile in allen Welser Supermärkten und bei zahlreichen Gastronomen erhältlich.

Würzeprobe_WelsKarin Hofwimmer, Inhaberin Gasthaus Hofwimmer Wels, ist froh über das neue WELSER Original: „Wir legen in unserem Haus generell sehr viel Wert auf und daher freuen wir uns sehr, dass es nun auch ein regionales, ja sogar lokales Bier in Wels gibt. Und außerdem schmeckt es mir einfach voi guat!“

Auch Franz Weiß, Wirt im Gasthof zur Waldschänke findet: „Das WELSER Original ist eine tolle Alternative zu den Standardbieren großer Marken. Ich mag es sehr und auch meine Kunden nehmen das feinherbe, süffige Bier gerne an.“

 

Damit die Welser ihr Bier in Zukunft auch hautnah erleben können, gibt es ab 02.11.2017 jeden ersten Donnerstag im Monat einen Brau-Frühschoppen vor dem Sudhaus der Brauerei in der Gortana Passage. Von 9 bis 13 Uhr gibt es frisches WELSER Original vom Fass und Kesselheiße der Fleischerei Niedermayr.

 

Download pdf

 

07/07/17

NEU: das WELSER Original!

Wels hat endlich ein eigenes Stadtbier – das „WELSER Original“.   Am 7. Juli 2017 wurde ein Bier präsentiert, das ab sofort wieder in der Stadt gebraut wird. Die Taufe des neuen Bieres „WELSER Original“ übertraf alle Erwartungen! Die Gortana-Passage, in der sich auch die Brauerei GERSTL befindet, war zum Bersten voll! Die Freude der […]

Wels hat endlich ein eigenes Stadtbier – das „WELSER Original“.000

 

Am 7. Juli 2017 wurde ein Bier präsentiert, das ab sofort wieder in der Stadt gebraut wird. Die Taufe des neuen Bieres „WELSER Original“ übertraf alle Erwartungen! Die Gortana-Passage, in der sich auch die Brauerei GERSTL befindet, war zum Bersten voll! Die Freude der Welser Bevölkerung über ihre Brauerei – und vor allem ihr Bier – ist riesig!

 

Drei Paten – Stadtvater Bgm. Dr. Andreas Rabl, der Brauerei-Gründer DI Markus Fehringer (Gerstl Bau) und der „Bräu“ Dr. Marcus Mautner Markhof, taten sich zusammen, um gemeinsam eine Idee zu schmieden: die Wiederbelebung der einzigen Brauerei der Stadt. Ab sofort wird in der Brauerei GERSTL das „WELSER Original“ gebraut – ein Bier mit herrlicher Süffigkeit, vollem Körper und einer zarten Hopfennoten im Abgang.

 

Welser_Bier_0,33Am 07. Juli wurde das „WELSER Original“ nun feierlich aus der Taufe gehoben. Rund 200 Festgäste füllten die Gortana-Passage bis zum letzten Platz. Die drei Taufpaten Rabl, Fehringer und Mautner Markhof standen bereits erwartungsvoll mit Bier-Schlägl und Maßkrügen bereit, als Pfarrer Sperker seinen Taufsegen für das erste Fass „WELSER Original“ sprach. Nach erfrischenden, launigen Ansprachen der drei Herren und zwei Schlägen durch Bürgermeister Rabl war „o’zapft“!

 

Bei der Entwicklung des „WELSER Original“ halfen ausgesuchte Welserinnen und Welser mit, die perfekte Rezeptur, Namensgebung und Etiketten-Design zu finden. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Schon in den ersten Tagen zeigten sich mehr als zwei Dutzend Welser Gastronomen vom neuen Bier begeistert und freuen sich, ein Bier ausschenken zu können, getreu dem Motto „Meine Stadt. Mein Bier. WELSER Original.“ Auch bei den Welser Handelshäusern ist die Freude groß: das „WELSER Original“ ist bereits ab dem ersten Tage erhältlich bei Welas, Maximarkt, Merkur, Unimarkt, Nah & Frisch, Lagerhaus, Metro und Transgourmet.

 

„Die Nachfrage übertrifft bei weitem unsere Erwartungen! Die GERSTL-Brauerei läuft auf Hochtouren – wir brauen derzeit sogar Samstag und Sonntag, um der Nachfrage einigermaßen gerecht zu werde!“ freut sich Bräu Marcus Mautner Markhof über den gelungenen Start.

 

www.welserbier.at

 

Download pdf

04/05/17

Start GRIESKIRCHNER Ausbildungszentrum zum beerkeeper®

Brauerei GRIESKIRCHEN erweitert Bierkompetenz. Start des Ausbildungszentrums „BEERKEEPER®“   Neben Wien und Hamburg entsteht nun in der Brauerei GRIESKIRCHEN das dritte Zentrum für die Ausbildung zum „BEERKEEPER®“ und dehnt damit das Tätigkeitsfeld des Institutes für Bierkultur auf Westösterreich und Süddeutschland aus. Kompakt und praxisnahe wird alles rund um Bier und Bierkultur vermittelt.   Die Gründer […]

Brauerei GRIESKIRCHEN erweitert Bierkompetenz.

Start des Ausbildungszentrums „BEERKEEPER®“

 

Neben Wien und Hamburg entsteht nun in der Brauerei GRIESKIRCHEN das dritte Zentrum für die Ausbildung zum „BEERKEEPER®“ und dehnt damit das Tätigkeitsfeld des Institutes für Bierkultur auf Westösterreich und Süddeutschland aus. Kompakt und praxisnahe wird alles rund um Bier und Bierkultur vermittelt.

 

Die Gründer des „Institut für Bierkultur“, Birgit Rieber und Sepp Wejwar (der „Biersepp“), freuen sich, mit Eigentümer der Privatbrauerei GRIESKIRCHEN, Marcus Mautner Markhof, einen neuen Partner gefunden zu haben. In Zukunft wird stilvoll in den historischen Räumen der PILSNEREI geballtes Wissen rund ums Bier vermittelt: von der Bierherstellung, über Rohstoffe, Sensorik, bis hin zu Bierstilen. Perfektes Zapfen wird ebenso trainiert, wie das Erstellen einer Bierkarte, Auswahl des richtigen Glases oder Essenzielles einer Schankanlage. Zahlreiche Bierverkostungen lockern das Training nicht nur auf, sondern geben einen tiefen Einblick in die unglaubliche Vielfalt der Bierwelt.

 

Die Ausbildung zum BEERKEEPER® ist perfekt zugeschnitten für alle, die mehr über das Thema „Bier“ wissen wollen oder müssen – sei es ein privater „Bierfreak“ oder eine Top-ausgebildete Servicekraft.

 

Wir freuen uns riesig, dieses Kompetenzzentrum nun in Grieskirchen zu haben! Die Bierkultur in Österreich wächst stetig – und das Wissen eines Bierprofis muss permanent mitwachsen! Der kompakteste Weg dazu ist die Ausbildung zum ‚BEERKEEPER‘! “  freut sich Marcus Mautner Markhof über die Kooperation mit dem „Institut für Bierkultur“.

 

Das erste BEERKEEPER® Training (Green Level) findet bereits am 15. und 16. Mai 2017 in den Räumen der neuen Grieskirchner PILSNEREI statt.

 

Anfragen und Buchungen bei:

Birgit Rieber, wegro – Institut für Bierkultur

rieber@wegro.at

+43 699 10 11 10 32

www.beerkeeper.eu

 

 

Für Rückfragen:
Alexandra Wenny, MA
Marketing/PR
alexandra.wenny@grieskirchner.at
+43 7248 / 607-63